Symptome des Vorhandenseins von Parasiten im Körper

Symptome, die auf das Vorhandensein von Parasiten im menschlichen Körper hinweisen, sind unspezifisch. Außerdem unterscheiden sie sich in der akuten und chronischen Phase der Erkrankung. Wie erkennt man sie?

Das Eindringen von Parasiten in den menschlichen Körper war und ist eines der dringendsten Probleme in der Medizin. Trotz der Tatsache, dass das Niveau der Hygienekultur der Bevölkerung ständig wächst, nimmt die Zahl der Bevölkerung, die an der Anwesenheit von Parasiten im Körper leidet, nicht ab. Darüber hinaus tauchen aufgrund der Entwicklung der Verkehrsverbindungen und der Bevölkerungsmigration ständig alle neuen Arten von Parasiten auf, die zuvor nicht vorhanden waren. Dementsprechend treten neue Symptome auf, die auf das Vorhandensein von Helminthen im menschlichen Körper hinweisen. Darüber hinaus erfordern Parasiten, die im Körper eines Kindes leben, besondere Aufmerksamkeit. Versuchen wir herauszufinden, wann Sie auf Ihre Gesundheit achten müssen, und wenden Sie sich an einen Spezialisten.

Parasitenklassifizierung

Es gibt eine Vielzahl von Parasitenarten auf der Welt, aber nicht alle sind an das Leben in unserem Klima angepasst. Daher betrachten wir in diesem Artikel die Klassifizierung und die Symptome nur der am häufigsten vorkommenden Parasiten. Wissenschaftler teilen alle Würmer, die im menschlichen Körper parasitieren können, in mehrere Gruppen ein.

Nach den biologischen Eigenschaften von Parasiten werden sie wie folgt unterteilt:

  1. Spulwürmer oder Nematoden (Madenwürmer, Spulwürmer, Peitschenwürmer, Hakenwürmer, Darmaale, Trichinella).
  2. Bandwürmer oder Zestoden (Schweinebandwurm, Rinderbandwurm, Zwergbandwurm, Cysticercus, breiter Bandwurm, Alveococcus, Echinococcus).
  3. Flukes (Leber-, Lungen-, Katzen-, Lanzett-, Blut).
  4. Einzellige Parasiten (Amöben, Lamblia, Balantidien).
Parasit aus dem menschlichen Körper

Nach den Merkmalen des Lebenszyklus gibt es solche Parasiten:

  1. Biohelminthen - für den Durchgang verschiedener Entwicklungsphasen benötigen sie Zwischenwirte. Im Körper des Endwirts lebt ein geschlechtsreifes Individuum, das sich fortpflanzen kann.
  2. Geohelminths - Eier reifen und verteilen sich im Boden.
  3. Ansteckende Helminthen werden direkt von Mensch zu Mensch übertragen.

Je nach Lebensraum im Körper kann er wie folgt unterteilt werden:

  1. Hohlraum - parasitiert im Darm und anderen Hohlraumorganen, zum Beispiel Gallengängen, Blase.
  2. Gewebe - parasitiert in parenchymalen inneren Organen und Muskeln, dh außerhalb des Darms.

Klinisches Bild der Helminthiasis

Auf welche Anzeichen sollten Sie achten? Bedingt kann der Verlauf der Helminthiasis in zwei Phasen unterteilt werden - akut und chronisch. Die akute Phase entwickelt sich unmittelbar nach der „Ansiedlung" des Parasiten im menschlichen Körper und dauert zwei Wochen bis zwei Monate.

Akute Phase

Die Symptome dieser Phase sind auf die allgemeine Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Fremdproteinen zurückzuführen, dh auf allergische Mechanismen. Folgende Syndrome treten in den Vordergrund:

  • berauschend;
  • gelenkig;
  • dermatologische;
  • katarrhalisch;
  • bronchopulmonal;
  • hepatolienal;
  • Bauch;
  • zerebral.
Bauchschmerzen bei Anwesenheit von Parasiten im Körper

Das Intoxikationssyndrom ist gekennzeichnet durch Fieber, Schüttelfrost, Schwitzen, allgemeine Schwäche, Muskelschmerzen. Das Kind kann Angstzustände, unvernünftiges Weinen, schlechten Schlaf haben. Eine periphere Lymphknotenvergrößerung ist häufig.

Aufgrund der Unspezifität der Symptome haben Patienten es nicht eilig, einen Arzt aufzusuchen, da der Symptomkomplex als Anfangsphase der ARVI angesehen wird. Aber selbst wenn Eltern wegen einer hohen Temperatur bei einem Kind Rat suchen, wird nicht jeder Kinderarzt zu diesem Zeitpunkt das Vorhandensein von Parasiten im Körper vermuten.

Gelenkschäden treten als eine Art reaktiver Arthritis auf, da im menschlichen Körper Proteine ähnlich der Struktur der Proteine von Parasiten vorhanden sind. Antikörper, die als Reaktion auf das Eindringen des Erregers produziert werden, infizieren nicht nur diesen, sondern auch Gewebe, die ihm in der Struktur ähnlich sind. Die Patienten klagen über starke Gelenkschmerzen, Schwellungen, Rötungen und eine Erhöhung der lokalen Körpertemperatur.

Hautläsionen treten als allergische Dermatitis auf und sind durch Juckreiz, das Auftreten einer Vielzahl von Hautausschlägen, gekennzeichnet. Bei einigen Patienten ist der Ausschlag sehr ausgeprägt, aber es gibt diejenigen, die sein Vorhandensein nicht bemerken.

Das katarrhalische Syndrom wird von Symptomen einer laufenden Nase, Konjunktivitis und Halsschmerzen begleitet. Zu den bronchopulmonalen Symptomen zählen ein anhaltender Husten mit Auswurf, Anfälle von Asthma bronchiale, das klinische Bild einer Lungenentzündung und Rippenfellentzündung.

Bei fast allen Helminthenarten sind Leber und Milz vergrößert. Aber diese Organe ziehen besondere Aufmerksamkeit auf sich, wenn sich Lamblia, Echinococcus, Leberegel im menschlichen Körper ansiedeln. Dann klagen Patienten über:

  • Bitterkeit im Mund;
  • Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium;
  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute.

Das Bauchsyndrom ist bei einem Kind im Vorschul- oder Grundschulalter sehr ausgeprägt. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen werden beobachtet. Diese Symptome sind häufig die Ursache für Fehldiagnosen, wenn die Helminthiasis als akute Darmintoxikation angesehen wird.

Bauchschmerzen bei einem Kind als Symptom von Parasiten im Körper

Zerebrale Manifestationen sind mäßig ausgeprägt und sind durch Kopfschmerzen, Schwindel, verminderte Leistungsfähigkeit gekennzeichnet.

Die Schwere der oben genannten Anzeichen kann sowohl bei einem erwachsenen Patienten als auch bei einem Kind variieren. Es hängt von der Stärke des Immunsystems ab. Darüber hinaus hängt die Schwere der Immunantwort von der morphologischen Form ab, in der der Parasit im Körper vorliegt. Die größte Menge an Antikörpern wird als Reaktion auf das Eindringen der Larven synthetisiert.

Mit der Zeit lässt die Stärke der Immunantwort nach und die Krankheit wird chronisch. In diesem Fall kann es Jahre dauern, da die Symptome mild sind und viele einfach nicht darauf achten.

Chronische Phase

In dieser Phase werden die Symptome bzw. deren Schwere maßgeblich von folgenden Faktoren bestimmt:

  • die Art der Parasiten, die in den Körper eingedrungen sind;
  • die Zahl der parasitären Individuen;
  • die Position von Parasiten im Körper eines Erwachsenen oder Kindes.

Wenn der Helminth mit Saugnäpfen, Haken, Stacheln oder Schneidplatten "bewaffnet" ist, beschädigen sie die Lokalisationsstelle mechanisch und verursachen eine Entzündung.

Sperrige Formationen, die sich durch die lebenswichtige Aktivität von Helminthen bilden, können benachbarte Strukturen zusammendrücken. Wenn es sich außerdem um ein lebenswichtiges Organ, zum Beispiel das Gehirn, handelt, können die Folgen schlimm sein.

Da sich der Parasit von Substanzen ernährt, die für den Wirtsorganismus bestimmt sind, entwickelt dieser eine Anämie, Hypovitaminose und Proteinmangel.

Um im menschlichen Körper zu überleben, unterdrücken Parasiten das Immunsystem stark. Infolgedessen steigt die Anfälligkeit für virale und bakterielle Erkrankungen, sie neigen zu einem schweren langwierigen Verlauf, der Entwicklung von Komplikationen, der Bildung chronischer Formen und einer asymptomatischen Beförderung.

allgemeines Unwohlsein als Symptom von Parasiten im Körper

Merkmale einiger Helminthiasis

Einige Helminthiasen haben charakteristische Symptome, die sie von anderen Krankheiten unterscheiden.

  1. Ein Kind, das an Enterobiasis leidet, verspürt abends und nachts Juckreiz im Anus.
  2. Massiver Peitschenwurmbefall verursacht hämorrhagische Kolitis.
  3. Spulwürmer können Darmverschluss, obstruktive Gelbsucht, Pankreatitis verursachen.
  4. Der Hakenwurm, der sich vom Blut des Wirts ernährt, ist die Ursache für eine schwere Eisenmangelanämie.
  5. Das Vorhandensein von Bandwürmern kann durch eine ganz spezifische Beschwerde diagnostiziert werden - die Passage der Parasitensegmente allein oder während des Stuhlgangs.
  6. Das im menschlichen Körper lebende Harnschistosom ist durch das Erscheinen eines Blutstropfens am Ende des Wasserlassens gekennzeichnet.
  7. Bei Phillariose sind die Augen betroffen.

Aufgrund des Vorhandenseins des Leberegels entwickelt der Patient eine chronische Hepatitis, Cholezystitis, Cholangitis. Solche Patienten klagen über Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium, Bitterkeit im Mund, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute. Die gleichen Beschwerden sind charakteristisch für Giardiasis. Auch nach erfolgreicher Behandlung bleiben häufig Phänomene in Form von Gallendyskinesien zurück.

Echinococcus, Alveococcus, Cystizercus geben ihre Anwesenheit in keiner Weise ab, bis sich im betroffenen Organ eine Zyste gebildet hat. Manchmal kann es ziemlich groß werden und wird in der Regel versehentlich diagnostiziert. Die Zystizerkose des Zentralnervensystems ist aufgrund der Lokalisation von Zysten durch eine Vielzahl von Symptomen gekennzeichnet.

Fazit

Wie aus dem Vorstehenden ersichtlich ist, ist die Klinik für das Vorhandensein von Würmern sehr vielfältig. Es ist leicht, sie mit anderen Krankheiten zu verwechseln, insbesondere wenn sich der Patient im Alltag an die Grundregeln der persönlichen Hygiene hält. Wenn Sie verdächtige Symptome bemerken, für die es keine Erklärung gibt, verschieben Sie den Arztbesuch nicht. Kompetente Beratung hilft Ihnen, viele Probleme in der Zukunft zu vermeiden.

16.07.2021